Tipani

Sym­bol der Tipani

Die Tipa­ni waren einer der ers­ten Clans, die mit den Men­schen auf Pan­do­ra in Kon­takt kamen. Sie sind zwar ein sehr spi­ri­tu­el­ler Clan, aber auch geris­sen und im Kampf äußerst gefähr­lich. Sie sind bekannt für ihre wil­den und tugend­haf­ten Krie­ger und von Natur aus geschick­te Jäger. Die Tipa­ni ver­las­sen sich beim Über­le­ben stark auf ihre schar­fen Sin­ne und ihren Raub­tier­in­stinkt. Wäh­rend ihrer Jugend­zeit kon­zen­trie­ren sie sich unter der Anlei­tung der Clanäl­tes­ten auf die Ent­wick­lung von Geist und Kör­per für den Kampf.

Ihre sta­tu­en­haf­te Erschei­nung, ihre rohe Kraft, ihr schar­fes Gehör und ihre aus­ge­zeich­ne­te Seh­kraft ermög­li­chen es den Tipa­ni, ohne Angst durch das Land zu zie­hen. Sicher und leicht­fü­ßig, bleibt ein Tipa­ni leicht unent­deckt. Die erfah­rens­ten Tipa­ni-Krie­ger kön­nen sich mit sol­cher Prä­zi­si­on an ihre Beu­te her­an­pir­schen, dass der Gejag­te die her­an­na­hen­de Gefahr kaum bemerkt, bis ihn einen Augen­blick spä­ter schließ­lich der Tod ereilt. Die­ser geräusch­lo­se Jagd­stil spie­gelt sich in der außer­ge­wöhn­li­chen Hal­tung der Tipa­ni wider. Ein Tipa­ni spricht sel­ten, aber wenn er es tut, dann mit Bedacht und oft mit gro­ßem Gewicht.

Die Tipa­ni sind der ein­zi­ge Clan, von dem bekannt ist, dass er in mehr als einem Dut­zend sepa­ra­ter Dör­fer lebt, die sich über ein rie­si­ges txan­lo­k­xe (Clan-Ter­ri­to­ri­um) erstre­cken. Die Füh­rung der Tipa­ni besteht aus einer tsahìk, die auch als olo’eyk­t­an dient, und meh­re­ren Anfüh­rern unter­halb der tsahìk in den ver­schie­de­nen Dörfern.

Wäh­rend vie­le Clans an der Her­stel­lung von Rüs­tun­gen betei­ligt sind, sind die Tipa­ni die ein­zi­gen, die die­se Schutz­klei­dung regel­mä­ßig tra­gen. Tat­säch­lich gibt es eine Gar­de­ro­be mit ver­schie­de­nen Rüs­tun­gen für bestimm­te Zwe­cke wie Jagd, Trai­ning und Kampf, und weni­ger aggres­si­ve Hand­lun­gen wie Gesang und Tanz. Die Rüs­tun­gen bestehen meist aus Kno­chen, Muscheln, Pflan­zen, Insek­ten und sogar aus den Kral­len ver­stor­be­ner Tie­re. Die Tipa­ni glau­ben, dass die Raub­tier- und Über­le­bens­in­stink­te der Tie­re auf den Krie­ger über­tra­gen wer­den, der eine sol­che Rüs­tung trägt.